Gebetskreis Eppendorf

Jeden Montag von 19.30 Uhr bis 20.15 Uhr wird zum gemeinsamen Gebet im Altarraum der Kirche eingeladen. Es ist eine Zeit, um Gott mit Liedern zu loben, auf einen kurzen Impuls zu hören und Dank und Anliegen in einer Gebetsgemeinschaft vor Gott bringen. Neben dem Gebet für unser Land, unseren Ort und unsere Kirchgemeinde sollen auch persönliche Anliegen Platz finden.

Bau am Gemeindehaus Eppendorf

In diesen Tagen wird gerade das Gerüst am Eppendorfer Gemeindehaus gestellt. Sollte nicht durch die Coronakrise alles anders werden, wird in den nächsten Monaten die Außenhülle unseres Gemeindehauses (Dach, Fenster, Fassade) instand gesetzt. Dabei wird es auch zu Beeinträchtigungen in der Nutzung kommen. Im ersten OG wird teilweise in die Decken eingegriffen. Dennoch freuen wir uns, wenn es voran geht. Gern können Sie uns bei dieser großen Aufgabe auch unterstützen. Unser Bauvorhaben hat einen Gesamtumfang von ca. 289.000 Euro. Neben Mitteln des ILE-Programms, der Landeskirche und eigener Rücklagen haben wir 14.500 Euro an Spenden eingeplant. Bis jetzt (Stand 19.3.2020) sind 7.167,00 Euro gespendet wurden, dafür ganz herzlichen Dank. Helfen Sie mit, dass Gemeindearbeit auch in Zukunft in Eppendorf ein Zuhause hat.

Bankverbindung:

  • Kontoinhaber: Ev.-Luth. Kirchenbezirk Chemnitz – Kassenverwaltung
  • Name der Bank: LKG Sachsen eG – Dresden
  • IBAN: DE25 3506 0190 1682 0090 43
  • BIC: GENODED1DKD
  • Verwendungszweck: RT 1233 + Gemeindehaus Eppendorf

Ihr / Eurer Pfr. Tom Seidel

Gebet in der Coronakrise

(von Dr. Johannes Hartl, Gebetshaus Augsburg)

Herr, wir bringen Dir alle Erkrankten und bitten um Trost und Heilung.
Sei den Leidenden nahe, besonders den Sterbenden.
Bitte tröste jene, die jetzt trauern.
Schenke den Ärzten und Forschern Weisheit und Energie.
Allen Krankenschwestern und Pflegern Kraft in dieser extremen Belastung.
Den Politikern und Mitarbeitern der Gesundheitsämter Besonnenheit.
Wir beten für alle, die in Panik sind.
Alle, die von Angst überwältigt sind.
Um Frieden inmitten des Sturms, um klare Sicht.
Wir beten für alle, die großen materiellen Schaden haben oder befürchten.
Guter Gott, wir bringen Dir alle, die in Quarantäne sein müssen, sich einsam fühlen, niemanden umarmen können.
Berühre Du Herzen mit Deiner Sanftheit.
Und ja, wir beten, dass diese Epidemie abschwillt, dass die Zahlen zurückgehen, dass Normalität wieder einkehren kann.
Mach uns dankbar für jeden Tag in Gesundheit.
Lass uns nie vergessen, dass das Leben ein Geschenk ist.
Dass wir irgendwann sterben werden und nicht alles kontrollieren können.
Dass Du allein ewig bist.
Dass im Leben so vieles unwichtig ist, was oft so laut daherkommt.
Mach uns dankbar für so vieles, was wir ohne Krisenzeiten so schnell übersehen.
Wir vertrauen Dir.

Danke. Amen