Rückblick: Erlebnistage 2021

Das waren sie also, die 5. Erlebnistage in Gahlenz. Nach dem 5. Mal müsste man eigentlich meinen, dass es eine gewisse Routine gibt. Im Ablauf und im Aufbau war das sicherlich so, aber darüber hinaus war Vieles wieder ganz neu. 

Viele der Kinder waren ein Jahr fast durchgehend Zuhause (keine Klassenfahrten, wenig Ausflüge usw.) und dann eine Woche in Gahlenz, ohne wirkliche Kontaktmöglichkeiten (auch keine Handys). Das war sicher für alle Kinder eine Herausforderung, gerade auch für die Kinder, die das erste Mal dabei waren. 

Im Rückblick kann ich nur staunen, was für tolle Kinder wir haben, die sich aufmachen und diese Zeit mit ihrer Persönlichkeit und Ideen gefüllt haben. 

Das lag sicherlich auch an unseren tollen Mitarbeitenden. Die meisten Jugendlichen waren um die 15 Jahre alt und ich kann nur sagen, dass das eines der besten Teams war, die wir hatten. 

Nicht nur, dass sie ihre Aufgaben sehr gut gemacht haben, sondern sie haben sich mit ihren Ideen (unsere kleine Kampfarena) eingebracht und begleitet. 

Es war auch wieder eine richtig gute Zusammenarbeit mit dem Dorfmuseum – unter der Leitung von Beate Mühl und ihren Mitarbeitenden.

In diesem Jahr haben wir zum ersten Mal auch einen Tanz eingebaut. Wo am Anfang noch Skepsis war, konnten wir am Ende viel Freude erkennen. 

Ich glaube mit unserem Thema, sich von Gott herausfordern zu lassen und loszugehen, waren wir ganz nahe an der Wirklichkeit der Kinder und der Erlebnistage. 

Auch wir gehen weiter. Wir denken jetzt schon an 2022, denn mit Gott unterwegs zu sein heißt Veränderung und Bewegung. Wir haben viel vor und freuen uns auf das kommende Jahr.  Danke für Ihr Vertrauen und Mitgehen! 

Im Auftrag des Mitarbeiterteams

Dirk Wolf 

Erlebnistage 2021
MDR-Reportage über die Erlebnistage 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.