Arbeit mit Kindern in Coroanzeiten …

… ist herausfordernd.

Ein Suchen nach Lösungen ist nicht unbedingt einfach, wenn selbst Experten in unserer Regierung nicht immer Antworten haben, sondern man ist auf der Suche in dieser besonderen Zeit hindurch zu kommen.

Das gilt auch für die Christenlehre. Wobei ich sagen muss, wir möchten nicht nur durchkommen, sondern wir wollen, gerade jetzt, neue Wege gehen und denken.

Ob sie alle richtig sind, kann ich nicht sagen aber es ist ein Versuch.

In der gesamten Coronazeit gab es keine Christenlehre. Zwischendurch (im November) hatten wir es kurz probiert aber das war ziemlich unbefriedigend.

Zwischendurch gab es einige Hörspiele von der Schwarzen Kreuzbande und jetzt, jetzt freue ich mich, dass wir, so Gott will kurz vor dem Ende der Pandemie, ein gemeinsames Projekt auf Abstand und doch richtig gut zusammen haben.

Wir drehen gemeinsam einen Film. Die Kinder beschaffen, basteln, gestalten die Grundlage, den Rahmen. Dabei müssen sie nicht nur basteln, sondern ich habe jeweils für jeden Ort eine Kist irgendwo versteckt und die Familien oder Kinder müssen anhand von vorgegebenen Koordinaten die Kiste finden. Dort legen sie ihren Beitrag rein. Ich schneide daraus den Film.

Nebenbei erfahren die Kinder  in dem Film von der Kreuzigung und Auferstehung Jesu.

Wer ihn anschauen möchte, findet den Film unter diesem Link: Christenlehrefilm oder unter diesem Beitrag.

Ob und wann die Christenlehre wieder beginnt, dass erfahren Sie im Aushang oder direkt über die jeweiligen Whatsappgruppen der Christenlehre.

Ich freue mich auf ein baldiges Wiedersehen, denn die persönliche Begegnung ist mit keinem Videoprojekt zu toppen.

Seid gesegnet!

Euer Dirk Wolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.