Der Monatsspruch für April tut einfach nur gut. Es ist das Versprechen des auferstandenen Christus an seine Jünger: „Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende!“ (Mt 28:20). Wenn das stimmt, werde ich nie ganz allein sein. Auch wenn sich vieles in unserer Kirche und unserer Gesellschaft ändert – er bleibt bei uns. Auch wenn der Kontakt zu allen mir wichtigen Menschen abbrechen sollte, Jesus Christus wird mich nicht vergessen, er wird immer noch bei mir sein. Vielleicht fühle ich mich manchmal von Gott und der Welt verlassen. Aber das täuscht, ich bin es nicht. Christus ist und bleibt da. Es gibt keinen Ort, an dem er mich nicht finden könnte. So bekennt es auch schon der Beter von Psalm 139: „Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir. Diese Erkenntnis ist mir zu wunderbar und zu hoch. Ich kann sie nicht begreifen.“ (Psalm 139:5).

Jesus erneuert das Versprechen, was Gott seinem Volk schon im Alten Testament mit seinem Namen gegeben hat: „Ich werde bei euch sein.“ Beim so genannten Abschied von seinen Jüngern, der ja, genau genommen, gar kein Abschied ist, sagt er zu uns ähnliches. Die Qualität seiner Gegenwart verändert sich zwar. Aber noch immer, ja jetzt erst recht gilt in einem tieferen und umfassenden Sinn: „Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende!“

Im Namen aller Mitarbeiter und Kirchvorsteher grüßt Sie Ihr Pfarrer Tom Seidel